News

Postgeburtstag statt Geburtstagspost

02.12.2019

Unsere Geburtstagsfeier ist vorbei, der Kater verflogen. Doch lustig geht es trotzdem weiter, ...

... denn am Dienstag gibt es ein Wiedersehen mit Monsieur Claude und seinen Töchtern. Die Fortsetzung der überaus erfolgreichen Komödie von 2014 läuft bei uns in Kooperation mit dem ESOC Ciné-Club und daher im französischen Original mit deutschen Untertiteln. In „Monsieur Claude 2“ muss der titelgebende Protagonist seine Schwiegersöhne überzeugen, mit seinen Töchtern in Frankreich zu bleiben.

Französisch geht es auch am Mittwoch im Programmkino Rex um 20:30 Uhr mit „The Wild Boys“ weiter. Auch hier wird deutsch untertitelt. Der auf 16 mm gedrehte Experimentalfilm setzt sich mit der Frage nach Geschlechterrollen und sexueller Identität auseinander und bedient sich dabei an erzählerischen Elementen des Abenteuerfilms.

Am Donnerstag schieben wir dann doch noch ein englisches Werk hinterher, das jedoch ununtertitelt bleibt. „Once Upon a Time in Hollywood“ spielt zu der Zeit, als Quentin Tarantino ferngesehen hat. Anders kann man sich die überbordenden popkulturellen Zitate nicht erklären. Und noch mehr persönliche Abdrücke hat Fußfetischist Tarantino hinterlassen. Aber das schaut ihr euch am besten selbst an.

Und was darf bei einem solch herrlich sommerlichen Film auf gar keinen Fall fehlen? Korrekt, Feuerzangenbowle bzw. Glühwein! Dafür sorgen die Ingenieure ohne Grenzen mit ihrem Ausschank. Der Gewinn des Abends kommt ihren Projekten zu Gute. Also kommt alle am Donnerstag ins Audimax und trinkt genug!

Happy Birthday!!!

27.11.2019

Zum Mittwochsfilm darf mal wieder nichts außer der Sprachfassung verraten werden. Diese wird Englisch mit Untertiteln sein. Wir sehen uns zum BlindDate im Programmkino Rex am Mittwoch um 20:30 Uhr!

Unser Motto am Donnerstag: „Apocalypse Now“! Man nehme die Buchvorlage „Herz der Finsternis“, verlege die Handlung vom Kongo zu Kolonialzeiten in den Vietnamkrieg, lasse sich von Werner Herzogs Bildern aus „Aguirre, der Zorn Gottes“ inspirieren und mische alles mit schwarzem Humor und einer großen Portion Wahnsinn. Heraus kommt ein Meilenstein der Filmgeschichte, der drei Golden Globes, zwei Oscars und die Goldene Palme gewinnt.

Der albtraumhafte, psychedelische Trip in die Tiefen der menschlichen Psyche und in den Irrsinn des Krieges wurde von katastrophalen Dreharbeiten und Exzessen am Set begleitet: Ein übergewichtiger Marlon Brando, der das Buch nicht gelesen hatte, sollte einen ausgezehrten Colonel spielen. Hauptdarsteller Martin Sheen, der nach zwei Wochen Harvey Keitel ersetzte, erlitt einen Herzinfarkt. Das Budget und der Drehplan wurden massiv überzogen und Statisten veranstalteten rituelle Tierschlachtungen.
Doch Regisseur Francis Ford Coppola glaubte an sein Werk und sollte Recht behalten. Begebt euch zusammen mit uns in den Horror in restauriertem 4K! Donnerstag, 20 Uhr im Audimax.

Am Samstag kann es regnen, stürmen oder schneien, denn wir strahlen ja selber wie der Sonnenschein. Ganz recht, wir feiern Geburtstag! Ab 16:30 Uhr startet unser Kurzfilmprogramm im Audimax und um 19 Uhr wird es einen Hauptfilm geben. Der anders als das BlindDate jetzt bereits verraten werden darf: „Anthropocene: The Human Epoch“. Wir zeigen den Film im englischen Original mit deutschen Untertiteln. Ihr seid alle eingeladen zu unserer Feier! Der Eintritt ist natürlich frei. Mehr Infos über die Feier und den Film gibt es hier.

Frauen- und Spinnenpower

17.11.2019

Am Dienstag erwartet euch ein gemütlicher Teeklatsch im Kreise älterer Damen.

Mit von der Partie beim „Tea with the Dames“ sind die altgedienten, britischen Schauspielgrößen Maggie Smith, Judi Dench, Eileen Atkins und Joan Plowright, die allesamt von der Queen zu Ritterinnen geschlagen wurden (daher der Titel) und nun einen herrlichen Einblick in ihre langen Karrieren und Leben geben.

Mit Frauenpower geht es weiter: Im Themenmonat unserer Kooperationsreihe „Politik MACHT Geschlecht — 100 Jahre Frauenwahlrecht“ läuft diese Woche der gerade erst in den deutschen Kinos gestartete Film „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“ aus Mazedonien. Der Film lief im Wettbewerb der Berlinale 2019, konnte dort die Kritiker begeistern und den Preis der Ökumenischen Jury gewinnen.
Mehr Informationen zum Themenmonat findet ihr entweder auf unserer Homepage oder direkt beim Studierendenwerk.

Am Donnerstag geht es in „Spider-Man: Far from Home“ um einen Spinnenmann in Europa oder so.

Nachdem letzte Woche ...

11.11.2019

... bereits „Suffragette“ lief, folgt diese Woche Dienstag mit ...

... „Die Frau des Nobelpreisträgers“ der nächste Film aus der Kooperationsreihe „Politik MACHT Geschlecht — 100 Jahre Frauenwahlrecht“, die Teil eines Themenmonats ist. Parallel dazu finden auch diverse Seminare statt.

Mehr Informationen findet ihr entweder auf unserer Homepage oder direkt beim Studierendenwerk.

Am Mittwoch findet ein isländischer Film den Weg ins Programmkino Rex:

Under the Tree“, Oscarbeitrag Islands 2018, erzählt die Geschichte eines eskalierenden Nachbarschaftsstreit.

Der Countdown läuft! Am Donnerstag fliegen wir mal wieder mit euch zum Mond.

Obwohl wir bereits letztes Semester eine ganze Filmreihe dem Jubiläum der ersten bemannten Mondlandung widmeten, wollen wir euch dieses Semester dennoch die atemberaubende Dokumentation „Apollo 11“ nachreichen.

Anlässlich des Jubiläums wurden die fünfzigjährigen Originalaufnahmen restauriert und zu einer (trotz bekanntem Ende) spannenden Geschichte zusammengeschnitten. Ohne erläuternden Kommentar, nur Originaltonaufnahmen verwendend, entsteht der Stil einer Live-Reportage.

Der Kampf gegen Unterdrückung

04.11.2019

Der graue, verregnete November lädt gerade wieder dazu ein, mehr Zeit im Lichtspielhaus zu verbringen und sich andere Orte und Zeiten vor Augen führen zu lassen.

Unser erster Dienstagstermin eines jeden Monats findet in Kooperation mit dem Ciné Club des ESOCs statt. Im französischen Original mit deutschen Untertiteln zeigen wir euch diese Woche den „Klavierspieler vom Gare du Nord“ in Paris.

Am Mittwoch starten wir ins Rennen um das Frauenwahlrecht in Großbritannien, das die Suffragetten kurz vor dem ersten Weltkrieg durch öffentlichkeitswirksame Proteste erkämpften. Der Film „Suffragette - Taten statt Worte“ läuft um 20:30 Uhr im Programmkino Rex und ist einer von vier Filmen der Reihe „Politik MACHT Geschlecht — 100 Jahre Frauenwahlrecht“, die in Kooperation mit dem Studierendenwerk Darmstadts gezeigt werden.

Unser dritter Termin am Donnerstag im Audimax wird westerlich. Thematisch geht es mit dem Kampf gegen Unterdrückung weiter. Der spannende, südafrikanische Anti-Apartheid-Western „Five Fingers for Marseilles“ reflektiert die (post-)kolonialen soziopolitischen Verhältnisse des Landes während und nach der institutionellen Rassentrennung und zeigt wie anpassungsfähig das Genre ‚Western‘ sein kann. Gesprochen werden übrigens die Landessprachen Xhosa und Sesotho, ein wenig Afrikaans und Englisch. Keine Angst, der Film läuft bei uns mit deutschen Untertiteln

Frohes Halloween!!!

28.10.2019

Am Dienstag zeigen wir in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Darmstadt
im Rahmen der „Tage der seelischen Gesundheit“ den Spielfilm „1000 Arten
den Regen zu beschreiben“.

Der letzte Mittwochstermin ist wie immer für unser BlindDate reserviert.
Im Programmkino Rex läuft diese Woche ein Überraschungsfilm in Englisch
mit deutschen Untertiteln (OmU).

Was angekündigt war als „Halloween und Halloween an Halloween“ muss nun
leider als „Halloween an Halloween ohne Halloween“ stattfinden. Die
Verleihrechte lassen leider keine Vorführung des Klassikers „Halloween“
von 1978 zu. Daher wird am Donnerstag an Halloween nur „Halloween
(2018) gezeigt, der eine direkte Fortsetzung des ersten Halloween-Teils
darstellt, ohne den Inhalt der zwischenzeitlich entstandenen acht
Halloween-Fortsetzungen zu berücksichtigen.
TV-Tipp: Wer sich den Halloween-Klassiker zur Vorbereitung dennoch
vorher anschauen möchte, schaltet am 30.10. zur besten Sendezeit (00:40
Uhr) Tele5 ein.