Kulinarik im Film

Kein Programm ohne Reihe

So ein Filmkreis-Programm ist ja erst so richtig vollständig, wenn sich darin auch eine Reihe befindet, bei der wir uns ausführlich mit einem Thema beschäftigen. Das muss natürlich auch für filmkreis@home gelten.

Aber was machen in einer Zeit, wo die meisten Leute wegen Corona zuhause bleiben müssen. Nun, in unseren Augen gibt es da nur ein Thema: Kulinarik. Plötzlich waren ganze Supermärkte leer gekauft, haufenweise Leute fingen an eigenes Brot zu backen und im Internet tauchten Videos auf, wie man am besten Klopapier zubereitet. Mag für die geneigte Leser*in aus der Zukunft jetzt alles sehr verwirrend klingen, aber ja, wir Leben in merkwürdigen Zeiten.

Also, das Thema Kulinarik. Wir gehen es in dieser kleinen aber feinen Reihe gleich von mehreren Seiten an. In Fatih Akins Komödie "Soul Kitchen" dürfen wir ein paar Leute in Hamburg begleiten, wie sie das titelgebende Restaurant retten wollen, im japanischen Drama "Mr. Long" dürfen wir einen Auftragskiller dabei begleiten, wie er als Koch einer Garküche durchstartet und im Lokalkrimi "Dampfnudelblues" dürfen wir zwei Polizisten begleiten, die neben dem ermitteln auch noch das ein oder andere Lebensmittel zu sich nehmen.

Vorstellungen